Georg Tjart im Interview

Newcomer 2018/19

Georg Tjart im Interview

Interviewer: Hallo Georg und danke, dass du dir für dieses Interview Zeit genommen hast. Du bist nun zwei Monate bei Ayyildizspor dabei, wie ist dein erster Eindruck von der Mannschaft?

Georg:
Ich wurde von der Mannschaft sehr gut und freundlich aufgenommen. Das besondere an dieser Mannschaft ist, dass sie wie eine große Familie fungiert, in der alle befreundet sind. Ayyildizspor ist nicht das, was viele Leute von diesem Verein hören oder denken. Das junge Vorstandsteam leistet hier wirklich super Arbeit und führt den Verein für die gegebenen Verhältnisse ziemlich professionell.

Interviewer: Nach vier Spielen und vier Siegen rangiert ihr auf Platz 1, habt ihr selbst mit so einem Start gerechnet oder doch ein wenig überraschend?

Georg:
Ich wusste, dass wir gut eingespielt sind, aber ich denke keiner von uns hätte gedacht, dass wir nach vier Spielen ohne Niederlage da oben stehen, was mich natürlich riesig freut!

Interviewer: Mit Özyer und Albayrak hast du zwei ziemlich junge, dennoch erfahrene Trainer an deiner Seite, zufrieden mit beiden?

Georg:
Bis jetzt sehr zufrieden. Sie finden meiner Meinung nach das perfekte Gleichgewicht zwischen Respektperson und Personen, die wie eine Art Freunde sind. Sobald es um Fussball geht,positionieren sie sich klar als Trainer und nach dem Spiel kann man mit beiden feiern wie alte Schulkameraden.
Außerdem kann ich viel von Ihnen lernen, da beide schon bei mehreren Vereinen gespielt haben und das auch höherklassig.

Interviewer: Nun zu dir persönlich. Du gilst als einer der Top-Talente hier im Kreis. Konntest du dich bisher gut eingliedern und wie bewertest du deine neuen Mitspieler?

Georg:
Erstmal danke für das Kompliment. Mir ist es jedoch wichtiger als Team eine gute Leistung zu bringen und ich denke, dass ich dazu ganz gut beitragen kann. Genau wie von meinen beiden Trainern kann ich auch von meinen Mitspielern sehr viel lernen, die zum Beispiel auch schon Verbands- oder Hessenliga gespielt haben. Außerdem stärkt es einem den Rücken wenn man einen wie Salih Karakaya hinter sich spielen hat.

Interviewer: Zu guter letzt, was ist dein Ziel dieses Jahr mit deiner Mannschaft uns was ist dein eigenes persönliches Ziel?

Georg:
Mein Ziel mit der Mannschaft ist es oben mitzuspielen, unsere Leistung weiterhin zu halten und auch bei Niederlagen den Kopf weiter oben halten, um jedes Spiel gewinnen zu wollen.
Mein persönliches Ziel ist es, Erfahrungen mitzunehmen von meinen Mitspielern und Trainern und ich hoffe meine Torgefahr noch etwas verbessern zu können.

Interviewer: Danke Georg für das schöne Gespräch und viel Spaß und Erfolg weiterhin.

Zur Person:

Georg Tjart , 19 Jahre alt, wechselte vom FSV Bad Orb zu Ayyildizspor und lehnte viele andere lukrative Angebote ab. Gilt als einer der Top-Talente unseres Kreises und stellt sich dem Interviewer Rede und Antwort.